© HOMOLKA

Geteilte Freude

Ihre Lebenswege haben Bruno, ein Tischler aus Kremsmünster, und Samuel, Asylwerber aus Nigeria, in das VinziRast-CortiHaus geführt. Hier teilten sie einen Schlafraum miteinander...

... Vor kurzem wurde im Haus gehämmert, gestemmt, Kabel eingezogen und ausgemalt: Die VinziRast hat in vier Wohnungen, in denen sich bisher zwei Bewohner ein Doppelzimmer teilten, mit Hilfe von Trennwänden einzelne Schlafzimmer geschaffen. Küche und Waschräume werden weiterhin gemeinsam benutzt. Die Wohnung von Samuel und Bruno war auch für den Umbau geeignet.
Als ich davon hörte, habe ich mir nicht vorstellen können, wie das funktionieren soll. Aber nun finde ich das sehr schön. Ich verstehe mich mit Bruno sehr gut, ich kann gut mit Anderen leben oder alleine. Aber nun ist es möglich sich mehr zurückzuziehen, meint Samuel. Bruno muss in der Nacht öfters aufstehen und er hat jetzt nicht mehr so sehr das Gefühl Samuel zu stören. Obwohl er eh wie ein Stein schläft, lacht er. Auf dem Bett liegend kann ich auch ungestört lesen. Dass der Schlafraum klein ist, ist für mich kein Problem. Es ist nun die absolut perfekte Wohnung.

Aktuelles

© HOMOLKA

Mithilfe der treuen Helfer Vali und Tilo aus dem VinziRastCortiHaus haben wir zum Wald hin einen Zaun gegen Wildverbiss aufgestellt.

Weiterlesen »
© HOMOLKA

Geschrieben habe ich immer schon, aber ich bin ein Suchtbolzen, sagt Sascha, 35 Jahre alt, obdachlos, alkoholkrank, substituiert, mittellos, seit...

Weiterlesen »

Pirmin ist als Küchenhelfer im Lokal „mittendrin“ angestellt. Ich bin aufgeblüht nach fünf Jahren Obdachlosigkeit. Hier, bei meinem Chef Shabi, gibt...

Weiterlesen »