Impressum

Offenlegung nach §25 MedienG:

Verein Vinzenzgemeinschaft St. Stephan 

VinziRast-CortiHaus 

Wilhelmstraße 10 

A-1120 Wien

Tel/Fax +43-1-810 74 32

www.vinzirast.at

Geschäftszahl: VR-3791-2006 

Bank Austria: IBAN AT58 1200 0514 1353 3033, BIC BKAUATWW

Der Verein Vinzenzgemeinschaft St. Stephan betreibt eine ausschließlich aus Spenden finanzierte und von ehrenamtlichen Mitarbeitern betriebene Notschlafstelle und Wohnhäuser für obdachlose Menschen (VinziRast-CortiHaus, VinziRast-mittendrin - in Gemeinschaft mit Studierenden - und VinziRast-WG für Alkoholkranke), eine Einrichtung für geflüchtete Menschen (VinziRast-Home) und ein Lern- und Beschäftigungsprojekt für Asylwerber (VinziChance). Die Vinzenzgemeinschaft St. Stephan, die durch ihre Tätigkeit nicht die Erzielung eines Gewinnes bezweckt, verfolgt ausschließlich gemeinnützige und mildtätige Zwecke, sie widmet sich der Betreuung und Unterstützung all jener, die einer persönlichen oder materiellen Hilfe bedürfen.

Für den Inhalt verantwortlich: Cecily Corti

Sämtliche Texte auf der Website wurden sorgfältig geprüft. Dessen ungeachtet kann keine Garantie für Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Angaben übernommen werden.

Aktuelles

Ostergeschenke - jedes Stück ein Unikat -  hergestellt von geflüchteten Menschen im Rahmen des Projektes VinziChance.

Wann: Donnerstag, 22.03. und...

Weiterlesen »

Der Diözesanverband der Vinzenzgemeinschaften in Wien stellt jedes Jahr aktualisierte Informationen über Sozialleistungen für hilfsbedürftige Menschen...

Weiterlesen »

Bravo Tornados Rapid!

Die Tornados Rapid, Fangruppierung des SK Rapid, hat für die VinziRast 9000 Euro gesammelt. An zwei Tagen vor Weihnachten am...

Weiterlesen »

Elsie lebt als Autorin und Illustratorin in Paris. Sie arbeitet an einem VinziRast-Buch, das 2018 erscheinen wird – zum 15. Geburtstag der...

Weiterlesen »

Großer Applaus, ausgelassene Stimmung bei uns im Dachatelier. Nachdem Gerold Rudle im Sommer mit einer großen Spendenaktion anlässlich unseres HomeRun...

Weiterlesen »