Mustafa & Alex

"Ich kann es mir nicht vorstellen, so lange niemanden zu umarmen", sagte Alex im März. Das Bedürfnis, nicht alleine zu sein, in einer Zeit, in der viele ihre Jobs verloren hatten und Berührung zum Tabu geworden war, hat die Hausgemeinschaft VinziRast-mittendrin in Bewegung gebracht...

... Die BewohnerInnen haben einander besser kennengelernt. "Es hat uns gutgetan, gemeinsam zu kochen, zu nähen, die Nachrichten zu verfolgen, Spiele zu spielen und uns abzulenken. Es wusste ja keiner, wie’s weitergeht", sagt Alex. Mustafa hat in dieser Zeit zwei Backgammon-Bretter gebaut. Mit seinen eigenen Händen. Eines hat er der Gemeinschaft geschenkt. "Warum bin ich in die VinziRast gekommen und hiergeblieben? Ich wollte mit europäischen Leuten wohnen und sprechen, ich brauche das."

Aktuelles

Lokal mittendrin

Ab 17. Juli haben wir Samstags NICHT geöffnet

Vom 02.-28.08.haben wir nur Mo-Fr von 10-16 Uhr geöffnet

Weiterlesen »

Margriet ist Kosmopolitin: Als Krankenpflegerin arbeitete sie in Österreich, Belgien, Deutschland, in der Schweiz und in Australien...

Weiterlesen »

Wenn ich Asyl bekomme, gehen wir persisch essen, verspricht Vali. Der gebürtige Iraner wartet seit sechs Jahren auf seinen Asylbescheid.

Weiterlesen »