© Homolka

Otto wohnt jetzt in Ottakring

Otto kam vor vier Jahren aus der Gruft zu uns ins VinziRast-mittendrin. Zu Weihnachten habe ich mich das erste Mal so richtig zu Hause gefühlt. Wenn’st ein Mensch bist, der so oft auf‘s Gsicht g‘fallen ist wie ich, ist das nicht so einfach. Aber wenn Dir die Sache ernst ist und Du in Deinem Leben etwas ändern willst, gibt Dir die VinziRast eine echte Chance, erzählt er. Sehnsucht nach einer eigenen Wohnung entwickelt sich, begleitet von einem mulmigen Gefühl im Bauch. Wie wird es sein, nicht mehr in der vertrauten Gemeinschaft zu sein, nicht immer mit jemandem reden zu können, wenn’s drückt? Und doch, er hofft so sehr, dass es gelingt. In Ottakring angekommen, scheint es der richtige Schritt zu sein und Otto gewöhnt sich langsam an sein neues unabhängiges Leben. Hündin Luna ist mit dabei. Meine bisherige Aufgabe möchte ich aber unbedingt weitermachen. Ich hole das gespendete Brot ab – die VinziRast gehört zu meinem Leben.

Aktuelles

© HOMOLKA

Mithilfe der treuen Helfer Vali und Tilo aus dem VinziRastCortiHaus haben wir zum Wald hin einen Zaun gegen Wildverbiss aufgestellt.

Weiterlesen »
© HOMOLKA

Geschrieben habe ich immer schon, aber ich bin ein Suchtbolzen, sagt Sascha, 35 Jahre alt, obdachlos, alkoholkrank, substituiert, mittellos, seit...

Weiterlesen »

Pirmin ist als Küchenhelfer im Lokal „mittendrin“ angestellt. Ich bin aufgeblüht nach fünf Jahren Obdachlosigkeit. Hier, bei meinem Chef Shabi, gibt...

Weiterlesen »