Alle VinziRast-Neuigkeiten

Unser Aufenthaltsraum – ein sperriges Wort für einen Raum, der so viel kann und sich allen öffnet. Wir lieben diesen Raum! Hier kochen wunderbare,...

Weiterlesen

Mittagsmenüs mit orientalischem Touch, ganz leicht zum Nachkochen. Lernen Sie meine Rezepte aus drei mittendrin-Jahren kennen! Mit Beiträgen von...

Weiterlesen

Simone wächst in einer Kleinstadt in Rumänien auf. Mein Vater war sehr autoritär. Ich durfte nicht einmal mit anderen Kinder spielen. Eine frühe Ehe...

Weiterlesen

Unsere VinziRast-Wohngemeinschaft in der Wilhelmstraße 2 wurde 2015 fünf Jahre alt. Alle, die hier wohnen, haben ein bewegtes Leben hinter sich. In...

Weiterlesen

Cecily Corti hat mit diesem Buch einen Text geschaffen, der das Leben nicht auf eine einfache Formel bringt. Es ist ein sehr ehrlicher Text, der das...

Weiterlesen

Martin B., 43, ist wie jeder normale Wiener immer daham ’blieben. Bis zum dritten Lebensjahr lebt er bei den alkoholkranken Eltern, dann adoptiert...

Weiterlesen

Otto und seine Hündin Luna leben seit fünf Monaten im VinziRast-mittendrin. Jeden Abend gehen sie mit ihrem Wagen die gut zwei Kilometer zur Bäckerei...

Weiterlesen

In der sengenden Nachmittagshitze Südfrankreichs erzählte mir Cecily Corti zum ersten Mal von den verwaisten Werkräumen des VinziRast-mittendrin. Ein...

Weiterlesen

Im Syrien-Krieg will sich M. (Übersetzer, drei Sprachen, jetzt VinziChance-Teilnehmer) keiner Gruppe anschließen. Die Lage ist gefährlich. Kein...

Weiterlesen

Ich bin 22 Jahre alt, Student, und lebe seit dem 29. April 2013 im VinziRast-mittendrin. Davor wohnte ich bei meinen Eltern, also war das meine erste...

Weiterlesen

Aktuelles

Nachdem wir unser Sonnwendfest ja leider verschieben mussten, hoffen wir, es nachholen und ein schönes Herbstfest feiern zu können.

Weiterlesen »

Zur Unterstützung unserer Büros suchen wir Ehrenamtliche, die gerne im Bereich Organisieren / Verwaltung mithelfen wollen.

Weiterlesen »

Auch dieses Jahr werden wir wieder auf der Wiener Freiwilligenmesse vertreten sein.

Weiterlesen »

Aus dem aktuellen Mittendrin

Den Menschen sehen

Was macht es mit mir, wenn ich wirklich hinsehe und höre, was nicht ausgesprochen wird? Es braucht Mut, mich auf eine Lebensgeschichte einzulassen, mit der ich nicht rechne oder die mich vielleicht überfordert. Es ist einfach, Bedürfnisse zu befriedigen, aber es geht um mehr: Trösten, Verbundenheit fühlen und Würde wahren. Dazu müssen wir uns erlauben, uns einzulassen auf den Anderen.  

Die Sorge um den Nächsten ist alles andere als eine karitative Einbahnstraße. Wir als „Hinsehende“ werden durch unser Einlassen auf Unbekanntes auch reich beschenkt. „Einem Menschen zu begegnen, heißt von einem Rätsel wachgehalten zu werden“ sagt der französische Philosoph Emmanuel Lévinas. 

Die Karton-Figuren, die Ihnen in der aktuellen Mittendrin-Ausgabe immer wieder begegnen, stehen symbolisch für Menschen, die allzu oft übersehen werden.  

Ihre
Veronika Kerres


Hier
finden Sie die aktuelle sowie alle weiteren Ausgaben unserer VinziRast-Zeitung Mittendrin.