Wenn alle zu Hause bleiben sollen, wo bleiben dann die, die kein Zuhause haben?

Wir alle erleben gerade außergewöhnliche Zeiten und stehen vor der Herausforderung, die außergewöhnlichen – aber notwendigen – Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus umzusetzen.

Wie gehen wir in der VinziRast damit um?

Das Projekt VinziChance ist aktuell ausgesetzt, auch der VinziRast-Ostermarkt fand nicht statt. In unseren Wohnhäusern (VinziRast-CortiHaus und VinziRast-mittendrin) und WGs (VinziRast-WG und VinziRast-Home) werden die Corona-Vorschriften mit viel Solidarität umgesetzt.

Wir versuchen, uns so gut wie möglich der Situation anzupassen. Seit kurzem bieten wir im 
Lokal mittendrin das Mittagsmenü sowie Vor- und Nachspeisen zum Mitnehmen an.

Eine besondere Herausforderung stellt unsere VinziRast-Notschlafstelle dar:
Hier schlafen obdachlose Menschen zusammen in einem großen Raum, darunter viele, die in die Risikogruppe fallen: über 60 Jahre alt und einige deutlich älter, Menschen, die Erkrankungen haben, geschwächt sind und für die daher eine Ansteckung lebensbedrohlich sein kann. Und dennoch bleibt unsere Notschlafstelle weiterhin geöffnet. Wo würden unsere Gäste sonst unterkommen?

Wir haben neue Regeln eingeführt, um den Kontakt der Gäste und Mitarbeiter*innen möglichst zu minimieren. Und auch unsere ehrenamtlichen Dienste wurden umstrukturiert, um vor allem jene Mitarbeiter*innen zu schützen, die selbst zur Risikogruppe gehören. Jetzt machen nur noch jüngere und gesunde Menschen Dienst und wir sorgen für entsprechende Schutzmaßnahmen für alle.

Aber es ist unklar, was die kommenden Wochen bringen werden und wie der Betrieb der Notschlafstelle in der aktuellen Situation weiterhin aufrecht erhalten bleiben kann. Wir benötigen vor allem finanzielle Unterstützung, denn die VinziRast erhält sich ausschließlich über Spendengelder.
In diesem Sinne:
Bitte unterstützen Sie die Arbeit der VinziRast durch Ihre Spende!
Jeder Beitrag ist wichtig!


Wir wünschen Ihnen das Beste in dieser herausfordernden Zeit!

Herzlichst,
Veronika Kerres, Obfrau
im Namen des gesamten VinziRast-Teams

Aktuelles

"Ich kann es mir nicht vorstellen, so lange niemanden zu umarmen", sagte Alex im März. Das Bedürfnis, nicht alleine zu sein, in einer Zeit, in der...

Weiterlesen »

"Als wir zumindest unser Mittagsmenü zur Abholung anbieten durften, waren wir alle sehr erleichtert, endlich wieder ein bisschen unter die Leute zu...

Weiterlesen »

"Am Anfang war ich nicht begeistert: Als Tischlermeister einen Hühnerstall bauen!" Bruno, Bewohner im VinziRast-CortiHaus, hat dann doch für VinziRast...

Weiterlesen »